Rettungsgasse – Hilf uns Leben zu retten!

Die Vorteile der Rettungsgasse liegen auf der Hand

  • Schnelle Versorgung von Verletzten
  • Erhöhung der Überlebenschancen von Unfallopfern von bis zu 40 Prozent
  • Breite Zufahrtsmöglichkeit für Rettungskräfte (Großfahrzeuge)
  • Rasches Vorankommen und Eintreffen der Einsatzkräfte
  • Keine Behinderung der Zufahrt durch defekte Fahrzeuge am Pannenstreifen
  • Klare und einfache Verhaltensregeln

Verkehr stockt: Rettungsgasse bilden!

Sobald der Verkehr ins Stocken gerät und ein Stau droht, müssen alle Verkehrsteilnehmer:innen den Weg für Einsatzkräfte freihalten – egal ob Sie sich auf einer zwei- oder mehrspurigen Autobahn oder Schnellstraße mit baulicher Mitteltrennung befinden. Rettungsdienst, Feuerwehr und Polizei können so im Notfall ungehindert passieren.

Wichtig hierbei ist, die Gasse auch offen zu halten, um Nachfolgenden Einsatzfahrzeugen und auch Abschleppwägen freie Bahn zu ermöglichen, denn so löst sich der Stau auch schneller wieder auf.

WIE wird die Rettungsgasse gebildet?
Alle Fahrzeuge auf der linken Spur müssen so weit wie möglich nach links. Alle Autofahrerinnen und Autofahrer auf der rechten Spur ordnen sich so weit wie möglich rechts auf der Fahrbahn ein und benutzen dafür wenn nötig auch den Pannenstreifen. Dasselbe Prinzip gilt auf drei- oder mehrspurigen Fahrbahnen.

(Quelle: ASFINAG, Bilder: ASFINAG)

Gesetzlich geregelt ist die Rettungsgasse seit dem 14. Dezember 2016 wie folgt:

„Sobald Fahrzeuge auf Autobahnen sowie auf Außerortsstraßen mit mindestens zwei Fahrstreifen für eine Richtung mit Schrittgeschwindigkeit fahren oder sich die Fahrzeuge im Stillstand befinden, müssen diese Fahrzeuge für die Durchfahrt von Polizei- und Hilfsfahrzeugen zwischen dem äußerst linken und dem unmittelbar rechts daneben liegenden Fahrstreifen für eine Richtung eine freie Gasse bilden.“

§ 11 Abs. 2 StVO

Das heißt, dass schon bei stockendem Verkehr eine Rettungsgasse gebildet werden muss.
Eine einfache Merkregel wo die Gasse zu bilden ist lautet:

Linke Spur nach links, alle anderen Spuren soweit wie möglich nach rechts.

Unabhängig der Anzahl der Spuren.

(Quelle: ASFINAG)

Weiterführende Links:

Wikipedia
ASFINAG

Veröffentlicht am: 15 April 2022/Letzte Änderung: 23 Mai 2022/Kategorien: Infos & Service/Schlagwörter: , /

Teile diesen Beitrag in den sozialen Netzwerken: